Krebsvorsorge

Krebserrankungen haben häufig psychisch und physisch sehr schwerwiegende Folgen. Durch geeignete Vorsorgemaßnahmen können Veränderungen frühzeitig wahrgenommen und behandelt werden. Jede Patientin hat einmal im Jahr das Recht auf eine prophylaktische Untersuchung, genannt KVU. Durch die gesetzlichen Krankenkassen werden folgende Leistungen übernommen:

  • gynäkologische Untersuchung
  • Untersuchung der Brust
  • Abstrich vom Muttermund
  • Untersuchung auf okkultes Blut im Stuhl u. Enddarmkontrolle (ab d. 50 Lebensjahr)


Diese Untersuchungen ermöglichen eine frühzeitige Erkennung von Krebserkrankungen, so dass Sie rechtzeitig behandelt werden können.
Die Krebsvorsorge kann jederzeit optimiert werden durch z.B. folgende innovative diagnostische Maßnahmen.

  • Brustkrebsvorsorge durch Brustultraschall
  • Eierstock und Gebärmutterkrebs durch einen Vaginalultraschall
  • Muttermundhalskrebs durch erweiterte Abstriche z.B. auf krebserregende HPV Viren
  • Darmkrebsvorsorge durch einen immunologischen Stuhltest.
  • Harnblasenkrebsvorsorge durch einen spezifischen NMP-22 Test

Die oben genannten Untersuchungen sind sinnvoll und werden kostenpflichtig in der  Praxis durchgeführt.

 

Terminvereinbarung

Termine können telefonisch vereinbart werden unter folgender Telefonnummer:

0 23 07/27 00 00

Teeniesprechstunde

Unverbindliche Sprechrunde für Mädchen zur Beratung und Besprechung von Problemen (Regelschmerzen, Pubertät, Verhütung, etc.)
Termine nach Vereinbarung